Whatever...

Live your Dream... and Die Happy!
 

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Alles ist relativ normal, alles ist uns manchmal echt egal...

Weihnachten ist mir egal.

Die Tatsache, dass ich dieses jahr abgesehen von den Wochenenden und Feiertagen keinen Tag mehr frei habe, ist mir egal. 

Dass ich im Januar Geburtstag habe, ist mir egal. 

Dass mein Job manchmal echt zum kotzen ist, ist mir egal.

 

Kurz gesagt, mir ist gerade alles egal. Ich hab zu nichts Bock... Heute, Morgen, Übermorgen.... alles das gleiche -.-

 

...

Es ist einfach unglaublich... da denkt man, es ist alles in Ordnung, alles läuft so wie es soll, und dann, zack! Ein kleiner Fehler, einmal nicht überlegt, und man hat sich den ganzen Tag versaut -_-

Ich hätte es einfach nicht lesen sollen, aber wie das eben so ist, wenn man seinen Mail-Eingang ausmisten will, muss man eben lesen, ob man dies oder jenes noch gebrauchen kann. 

Gebrauchen kann ichs nicht, ich kann damit nichts anfangen, mal abgesehen vom hemmungslosem heulen vielleicht... Aber ich kanns auch nicht löschen. Das ist wie bei einem Unfall. Man möchte nicht hinsehen, aber man muss, weil man nicht wegschauen kann. 

Und ich weiß nicht, was ich will. Will ich, dass es aufhört wehzutun? Ich denke schon, aber was ist der Preis dafür? Kann ich das verkraften? Ich denke nicht... 

 

 

10 Tage...

Noch ganze 10 Tage, dann ist es genau 10 Jahre her, dass er sich umgebracht hat. Deswegen hasse ich den November. Seit Tagen kann ich kaum an was anderes denken, und ich will einfach nur, dass der Tag vorbei ist.

10 Jahre, ich hätte nie gedacht, dass die Zeit so schnell rumgeht. Ich hoffe, ich krieg es dieses jahr endlich hin, wenigstens mal auf den Friedhof zu gehen =/

 

Whatever...

Ich glaub, es gibt kein Lied auf dieser Welt, dass mir mehr bedeutet, besser beschreibt, wie ich mich fühle und tiefer in meiner Seele Blicken lässt. Und Martha... ohne Worte^^ Diese Stimme ist der Hammer und ich könnte immer und immer wieder heulen...

 

...

Heute ist ein ganz, ganz furchtbarer Tag -_- Ich weiß ja selbst nichmal genau, was los ist, aber mir is die ganze Zeit zum heulen zu Mute... Hoffendlich is bald Wochenende... >.<

Urlaub

Ja, es könnte alles so schön sein... könnte^^

Ich hatte dieses jahr noch nicht eine zusammenhängede Woche Urlaub, was hauptsächlich zunächst mit den Prüfungen zusammenhing, anschließend dann, weil ich nicht wusste, wie lange ich in der Firma bleiben kann und ob ich den Urlaub vielleichtt nicht mochmal brauche... Also hab ich ihn nicht genommen. War ja auch noch Zeit.

Nun ist es aber so, dass wir Oktober haben, ich im November keinen Urlaub kriege, weil mein Kollegin 4 Wochen am Stück zu Hause ist und im Dezember wegen Jahresabschluss schoonmal gar keinen haben darf. 

Ich hab aber noch 8 Tage -_- 

Sollte jetzt nicht so das Problem sein, könnte man meinen... ist es aber. Denn wir haben eine Vertretungsregelung und irgendwie bin ich die allerletzte, die ihren Urlaub verplanen will und natürlich halte ich mich im Gegensatz zu allen anderen an diese Regel. Im Konkreten bedeutet dass, dass ich mal Montag u. Dienstag frei machen kann, dann wieder Donnerstag, dann den darauf folgenden Mittwoch usw... nichtmal ein verlängerter Wochenende ist drin >.< Das ist schon irgendwie zum kotzen. Aber ok, auch damit kann ich leben. Das letzte was ich will, ist Stress, deswegen füge ich mich den Dingen, die ich eh nicht ändern kann...^^

Ich beantrage also meinen Urlaub und warte 2 Tage. Nichts passiert. Lag vermutlich auch daran, dass mein direkter Kollege nicht da war und der auch sein ok  geben muss. Gestern dann... moah, ich find gar keine Worte -.- Unter anderem hatte ich zwei Tage nächste Woche, da hat unsere Chefin Urlaub.

Kam mein Kollege aus ihrem Büro und fragte, ob ich den Urlaub nächste Woche dringend brauche. Nee, nich wirklich, will ihn halt nur weg haben und ein, zwei freie Tage sind ja nun auch nicht schlecht =/ Auf meine Frage wieso meinte er "Die Chefin sagte, dass ihr das nicht so gut passt, weil sie da auch Urlaub hat." Ah ja oO

Muss ich sie nun auch noch vertreten? Soo wichtig kann ich ja nun auch wieder nicht sein... Ich also von vorne angefangen, alle 10 Leute zu fragen, wann ich meinen Urlaub denn dann nehmen kann, damit es nur ja jedem in den Kram passt. Prima, Klappt. Antrag gestellt. Steht aufeinmal die im Genehmigungslauf, die die vier Wochen Urlaub hat (da stand sie vorher nicht, was hat die mit mir zu tun? oO). Und mein Urlaub fällt natürlich genau in die Zeit. Sie kramt die Vetretungsregelung raus und sagt eiskalt: "Das darf ich ja dann nicht genehmigen, da bin ich nicht da und sie sollen mich vertreten!"

Am liebsten hätte ich gestern alles kurz und klein geschlagen. Nach unendlichen Diskussionen hat sie ihn dann endlich genehmigt, aber dieses hin und her... muss sowas denn sein?

Mich fragt niemand, ob er Urlaub nehmen kann. Alle gehen davon aus, dass das für mich ok ist. Ich bin ja auch gedanklich bei denen immer noch der Azubi... und meine Güte, ich kann damit leben. Ich hab keine Kinder, keinen Freund, was juckts mich, ob ich diese oder nächste Woche Urlaub hab? Ich fahr eh nicht weg... von daher ist es ok. Aber warum motzen die dann auch noch, wenn ich doch echt versuche, es jedem recht zu machen? Das geht mir so auf die Nerven... 

Das Wunder von Reiskirchen

 
Schön war sie, die letzte Zeltkirmes des Jahres im LDK! Zusammen mit den Kollegen von "Reload" spielten wir im fast schon übervollen Festzelt der Reiskirchener Burschenschaft und verbreiteten Spaß und Partywut. Besonders erfreulich:  Auch um vier Uhr morgens hatte es den Anschein, als habe sich an der Besucherzahl nichts geändert!

Nach unserer ersten LDK-Konzerterfahrung im letzten Jahr, hätten wir nicht damit gerechnet auf ein so aufgeschlossenes- und vor allem ROCKBARES Publikum zu treffen. Vielen Dank dafür!
Vielleicht sehen wir uns ja im nächsten Jahr wieder, wenn es wieder heißt: "Kirmes in Reiskirchen!"

Interesse? xD

Hm...

Manchmal ist es schon komisch. Es gibt Leute, bei denen man glaubt sie zu kennen. Und plötzlich kennt man sie nicht mehr. Das passiert. Aber es ist dennoch komisch.

Sicher ist im letzten halben Jahr viel passiert, was uns auseinander getrieben hat, einfach weil wir unterschiedliche Sichtweisen haben. Aber im Grunde hatte das nichts mit der Freundschaft zu tun. Die gab es schon vorher und ich dachte, es würde sie auch hinterher noch geben. Doch das war wohl nicht so. Aus den Augen, aus dem Sinn. Hier ein neues Projekt, da neue Aufgaben, und schon ist man als Mensch nicht mehr wichtig, weil man arbeitstechnisch auf unterschiedlichen Seiten steht.

An sich, und das ist glaube ich, mein größtes Problem, finde ich das nicht mal schlimm. Man kann nicht immer und überall Kontakt halten, man kann nicht jeden Tag reden. Es gibt sowieso nur wenige Menschen, bei denen ich das konstant durchhalte. Und wenn nicht meistens von denen was käme, würde ich mich wohl auch nur ab und an melden.

Und dennoch... ich sitze hier und weiß genau, dass sie mich nicht mehr verstehen (oder verstehen wollen). Ich bin nicht sicher, ob ich noch länger mit so einem egoistischen Verhalten umgehen kann. "Alles ist so schlimm", "das Studium so hart", "ich krieg nur wenig BAföG"... bla bla bla... aber ich geh auch nicht nur 8 Stunden arbeiten und mach mir danach nen schönen Tag. Ich hab auch Stress, manchmal bin ich mehr als 10 Std. unterwegs und zudem darf ich mich noch mit meinen Kollegen rumärgern. Aber ja, es ist ja alles so einfach, wenn man nur sich selbst im Kopf hat und kein anderes Leben kennt. Klar... Man könnte sich ja zur Abwechslung mal für andere interessieren. Dann wüsste man, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Aber das tut man nicht, nein. Lieber grenzt man die anderen aus, ignoriert sie und lebt in seiner eigenen Welt weiter. Das ist ok; aber dann darf man sich auch nicht beschweren. Das tut man natürlich trotzdem... kack egal. Man ist ja im Recht, glaubt man. Tjoah, ich denke mal, so gehts auseinander. Aber ich seh nicht ein, an Dingen festzuhalten, die anderen offensicht auch scheiß egal sind... ich finds einfach nur traurig.